Der Partner an der Seite der Frau

Der Partner wird in der Auseinandersetzung zur Vorbereitung auf die Geburt einbezogen und kann deswegen seine Partnerin im Geburtsprozess gut unterstützen. Indem der Partner um die körperlichen und mentalen Vorgänge bei der Geburt weiß, kann er sich im Verlauf der Geburt entsprechend einbringen. Damit kann die Geburt als ein gemeinsamer Lebensmoment empfunden werden, woraus viel Kraft und Ver-Bindung hervorgeht.
Wenn ein Partner diesen Lebensmoment nicht teilen kann bzw. möchte, ist es genauso möglich, dass eine gute Freundin, eine Doula, die eigene Mama, Schwester,… im Geburtsprozess unterstützend an der Seite steht und somit zur Geburtsbegleiterin wird.