Hypnose und Geburt

Marie Mongan, die Begründerin von HypnoBirthing, erkannte durch Selbsterfahrung, dass Selbsthypnose bei der Geburt maßgeblich dazu beiträgt, Muskeln zu entspannen, die Durchblutung zu fördern und Stresshormone zu reduzieren.
Sie entwickelte eine Methode, die das Paar unterstützt, sich auf eine natürliche und sanfte Geburt vorzubereiten.

Selbsthypnose kann von jedem angewendet werden. Man kann dadurch bewusst in eine tiefere Entspannung gehen, sich von Ängsten befreien und positiv stärkende Bilder verankern. Totale Konzentration und Entspannung – was bei einer Geburt zu äußert positiven Auswirkungen führt – werden dadurch erreicht.
Auf diese Weise wird es möglich, sich auf die eigenen natürlichen Instinkte zu besinnen und der ursprünglichen Kraft zu vertrauen.

Im HypnoBirthing wird Hypnose eingesetzt,
• um in einen entspannten Zustand zu kommen und diese Entspannung zu vertiefen
• um Ängste aufzulösen
• um positive Bilder zu verankern
• um einen geübten Entspannungszustand schnell wieder abrufen zu können